OPX16: Die neue Datenschutz-Grundverordnung – was Sie für Ihren Verein wissen müssen

Datum/Zeit 
21.03.2019 (17:00 - 19:00 Uhr)

Ort
Gartensaal (Erdgeschoss) im Haus der Braunschweigischen Stiftungen


 






 

Kurs-Nr.: OPX16

Referent: Stefan Gille

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Auch gemeinnützige Organisationen wie Vereine und Verbände sind davon grundsätzlich betroffen. Im Kern regelt die DS-GVO, was bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten beachtet werden muss.
Obwohl viele Elemente des bisher geltenden Datenschutzes weiterhin Gültigkeit haben, gibt es Neuerungen. So werden mit neuen Transparenzanforderungen die Rechte der Betroffenen gestärkt. Dies führt auf Seiten der verantwortlichen Vereine zu einer erweiterten Dokumentations- und Nachweispflicht.
Rechtsanwalt Stefan Gille stellt Ihnen in seinem Vortrag zentrale Aspekte der neuen DS-GVO vor und behandelt Fragen, die Sie als Verein beachten müssen:

  • Pflichten des verantwortlichen Vereins im Umgang mit personenbezogenen Daten: Dokumentationspflichten, Informationspflichten gegenüber Betroffenen und Behörden, Benennung eines Datenschutz-Beauftragten, Verhalten bei Datenschutzverletzungen
  • Rechte der von einer Datenverarbeitung betroffenen Personen: Recht auf Information, Zugang, Widerspruch und Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
  • Hat es seit Einführung der DS-GVO Änderungen oder Präzedenzfälle gegeben, die insbesondere für gemeinnützige Organisationen relevant sind?

 

Max. Teilnehmerzahl: 20

Voraussetzungen zur Teilnahme: Ehrenamtlich aktiv sein in einem Verein. Keine spezifischen Grundkenntnisse erforderlich. Keine Teilnahmegebühr!